fbpx Zum Inhalt springen

Die BuddhaBoo Morgenroutine für Kinder

Fünf Schritte für einen guten Start in den Tag

Ein guter Tag beginnt mit einem guten Morgen, leider sind überstürzte und hektische Vormittage aber oft die Norm. Aus der Not heraus konzentrieren wir uns am Morgen eher darauf, die körperlichen Bedürfnisse unserer Kinder zu befriedigen; wir sorgen dafür, dass sie gut frühstücken, die Zähne putzen und das die Schultasche gepackt ist.

Ohne großen Aufwand, kannst du dein Kind aber auch mental und emotional positiv auf den Tag einstimmen. Eine kurze achtsame Routine am Morgen kann dir dabei helfen.

Die 5 Schritte der BuddhaBoo Morgenroutine kannst du gemeinsam mit deinen Kleinen direkt nach dem Aufwachen durchgehen. Dafür benötigst du nur ein paar wenige Minute Zeit. Sie helfen aber den Start in den Tag so viel besser zu machen.

1. Fünf tiefe Atemzüge

Nimm fünf tiefe Atemzüge. Achte dabei nur auf deinen Atem und deinen Körper. Spüre, wie beim Einatmen die Luft durch die Nase einströmt, sich deine Brust hebt und dein Bauch langsam größer wird. Und sich dieser dann beim Ausatmen wieder zusammenzieht, die Brust senkt und die Luft durch Nase oder Mund deinen Körper wieder verlässt.

Alternativ und mit etwas mehr Routine kann man an der Stelle auch eine kurze Meditation machen. Zahlreiche Meditationen findest du in der BuddhaBoo-App.

2. Vier Dinge wahrnehmen

Schaut euch ganz bewusst in eurem Zimmer um oder zum Fenster raus und nennt vier Dinge, die euch auffallen. Vielleicht könnt ihr auch etwas ganz Besonderes riechen oder hören. Versucht, eure Umgebung für einen kurzen Augenblick ganz genau und bewusst wahrzunehmen.

3. Drei Dinge, für die du dankbar bist

Nenne oder schreibe drei Dinge, für die du dankbar bist. Ist gestern etwas Schönes passiert? Hast du gut geschlafen und bist jetzt putzmunter? Freust du dich gleich auf ein gutes Frühstück oder gab es gestern Abend dein Lieblingsessen. Es muss nichts Großes sein. Auch für die kleinen Dinge dankbar sein, hat einen großen Effekt.

4. Zwei Affirmationen

Sage zwei positive Dinge über dich selbst und fühle, wie dir diese Kraft geben. Sollte dir nichts einfallen, hier ein paar Beispiele:

  • Ich erreiche meine Ziele.
  • Ich bin wertvoll.
  • Ich bin einzigartig.
  • Ich kann es. Ich schaffe es.
  • Ich bin gut genug.
  • Ich bin konzentriert.

5. Eine Tätigkeit, auf die du dich heut freust

Blicke in den Tag und beschreibe kurz eine Tätigkeit oder ein Ereignis, auf das du dich heute freust.

Die BuddhaBoo Morgenroutine für Kinder - 5 Schritte für einen guten Start in den Tag

Morgenroutine in nur 5 Minuten

Mit diesen fünf kurzen Schritten gelingt der Start in den Tag gleich viel einfacher. Die Kids sind wach, waren schon einmal ganz im Hier und Jetzt und sind mit positiven Gedanken in den Tag gestartet. Die kurze Morgenroutine dauert nicht länger als 5 Minuten – natürlich kann man sich auch mehr Zeit lassen – kann aber den Verlauf des ganzen Tages positiv beeinflussen.

Published inAngebote für KinderFamilie