fbpx Zum Inhalt springen

Achtsamkeit im Unterricht (Buchvorstellung)

Kinder stehen schon in jungen Jahren zunehmend unter Stress. Der Leistungsanspruch und die Anforderungen von Schule und Eltern werden immer höher, dazu kommen AGs, Mitgliedschaften in Sportvereinen, Musikschulen und so einiges mehr. Nicht zu vernachlässigen ist außerdem der Einfluss von Medien und der ständige Zugang zu technischen Geräten wie Smartphone, Tablet, Computer und Fernseher. All das führt immer häufiger zu Stress, Ängsten und innerer Unruhe.

Schon seit den 70er-Jahren gilt Achtsamkeit als ein bewährtes Mittel zur Behandlung von Stress und anderen Problemen bei Erwachsenen. Kinder und Jugendliche wurden hierbei wenig berücksichtigt. Die Frage aber, wie diese dazu angeleitet werden können, ihre Ängste zu überwinden, ihre Aufmerksamkeit besser zu steuern und Stresssituationen selbsttätig zu bewältigen, bleibt. In den letzten Jahren setzt sich – zuerst in Amerika, zunehmend aber auch in Europa und Deutschland – die Erkenntnis durch, dass Achtsamkeit auch Kinder in die Lage versetzen kann,

  • ihre Selbstwahrnehmung zu verfeinern,
  • ihre persönlichen inneren und äußeren Stressoren ausfindig zu machen und Möglichkeiten kennenzulernen, sich selbst zu beruhigen, 
  • ihre Konzentration länger zu halten und
  • ihre Aufmerksamkeit selbsttätig zu steuern.

Achtsamkeit im Unterricht

Immer mehr Pädagogen*innen machen selbst Erfahrung mit Achtsamkeit und erkennen, welches Potential auch für die Schüler*innen in dem Thema steckt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass es immer häufiger Angebote zu den Themen Achtsamkeit und Meditation an Schulen gibt. Egal ob als Teil des Unterrichts, als spezielle Unterrichtsfächer oder nur begleitend z. B. im Rahmen der Ganztagsschule, Achtsamkeit kommt bei den Lernenden gut an und schnell erkennen die kleinen und großen Schüler*innen, dass es ihnen gut tut.

Oft genug kommt es aber auch vor, dass die Lehrer*innen nicht genau wissen, wie sie das Thema am Besten in ihren Unterricht integrieren können. Um ganz tief in das Thema einzusteigen, gibt es spezielle Weiterbildungen wie das LemA (Lernen mit Achtsamkeit) Programm von Alexandra Andersen. Für alle, die sich selbst in das Thema Achtsamkeit im Unterricht einarbeiten wollen oder nur ein paar Anregungen suchen, hat Alexandra jetzt ein Buch veröffentlicht. Mit „Achtsamkeit im Unterricht – Konzentration, Entspannung und Wahrnehmung trainieren” will sie dazu beitragen, noch mehr Achtsamkeit in die Schulen zu bringen, und interessierten Lehrer*innen ein Werkzeug bereitstellen, um die Scheu vor dem Thema zu überwinden.

In Ihrem Buch erklärt sie ausführlich, worum es beim Thema Achtsamkeit geht und warum dieses gerade für Kinder so wertvoll ist. Sie geht aber auch darauf ein, was eine achtsame Gestaltung des Unterrichts für Pädagog*innen bedeutet und welche Vorteile diese mitbringt. Neben den Grundlagen finden sich im Buch detaillierte Stundenverlaufspläne mit ausgearbeiteten Übungen und passendem Material. Thematisch sind die Stunden in Einführungsstunden, Stunden zu den Sinnen und Stunden zu Gedanken und Gefühlen unterteilt. Neben den Stundenverlaufsplänen gibt es zahlreiche Atem- und Ruheübungen, Körper- und Bewegungsübungen sowie mentale Übungen zu entdecken. Um den Einstieg möglichst einfach zu gestalten, gibt es zum Buch alle Übungen direkt als Audio-Datei zum anhören und nachmachen oder um diese einfach vor der Klasse abzuspielen.

Über Alexandra Andersen

Alexandra Andersen - Lehrerin, Autorin, Achtsamkeitstrainerin Alexandra ist seit 2001 Gymnasiallehrerin und seit 2017 zertifizierte Achtsamkeitstrainerin sowie Meditationslehrerin für Kinder. Außerdem ist sie ausgebildet in MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction), Gewaltfreier Kommunikation nach M. B. Rosenberg und Tibetischem Yoga „Lu Jong”. Im Rahmen ihrer Lehrtätigkeit entwickelte sie ein Curriculum zur Integration von Achtsamkeitsübungen in den Unterricht. In ihrer Tätigkeit als Lehrerin erlebt sie aus erster Hand, welche positiven Effekte die Achtsamkeitsübungen auf ihre Schüler*innen haben. Seit 2019 bietet sie gemeinsam mit dem Benediktushof eine Weiterbildung für Lehrer an, die das Konzept von „Lernen mit Achtsamkeit“ als Schwerpunkt hat.

Außerdem ist Alexandra maßgeblich an der Konzeption der BuddhaBoo-App und den Übungen beteiligt und ist die Stimme zahlreicher Einheiten in unserer App. Dementsprechend sind wir auch sehr stolz, dass wir Ihnen ihr neues Buch vorstellen dürfen.

Achtsamkeit im Unterricht – Konzentration, Entspannung und Wahrnehmung trainieren

Achtsamkeit im Unterricht - Konzentration, Entspannung und Wahrnehmung trainieren

Achtsamkeitsübungen zum sofortigen Einsatz im Unterricht
Sie möchten Ruhe, Präsenz und Stressprävention in Ihrer Klasse fördern? Begleiten Sie Ihre Schüler/-innen zu mehr Aufmerksamkeit, Konzentration und Präsenz sowie Mitgefühl für sich selbst und andere, Zusammenhalt in der Klasse und gegenseitigem Verständnis.
Alle Übungen werden Schritt für Schritt erklärt, so dass Sie diese auch ohne Vorerfahrung mit Ihrer Klasse durchführen können.
Mit fertig ausgearbeiteten Kopiervorlagen und Stundenverläufen.

Aus dem Inhalt

  • Was ist Achtsamkeit?
  • Achtsamkeit und Wissenschaft
  • Gründe für Achtsamkeitstraining mit Kindern
  • Achtsamkeit als Unterrichtsfach
  • Achtsamkeit in der Pädagogik – ein Plädoyer für die innere Haltung
  • Einsatz von Klangschalen im Achtsamkeitstraining
  • Elemente einer Achtsamkeitsstunde
  • Ausgearbeitete Stundenverläufe mit Material: Einführungsstunden, Stunden zu den Sinnen, Stunden zu Gedanken und Gefühlen
  • Ausblick und Anregungen für mehr Nachhaltigkeit des Konzepts
  • Zahlreiche Atem- und Ruheübungen, Körper- und Bewegungsübungen sowie mentale Übungen
  • 10-Minuten-Einheiten für den Stundenbeginn oder zwischendurch
  • 25 Achtsamkeitsübungen als Audio-Material
Published inAchtsamkeit in der PädagogikIn eigener Sache