fbpx Zum Inhalt springen

Fantasiereisen für Kinder – einfach entspannen

Fantasiereisen oder auch Traumreisen gibt es für Hörer aller Altersklassen. Aber gerade für Kinder sind diese ein besonders geeignetes Werkzeug, um zu entspannen und zur Ruhe zu kommen.

Was ist eine Fantasiereise?

Bei Fantasiereisen handelt es sich um Geschichten, die zum Träumen und Entspannen einladen. Grundsätzlich kann jede gute Geschichte eine Art Fantasiereise sein, wenn diese den Freiraum lässt und die Fantasie anregt, um sich so auf eine geführte Reise zu begeben. Die Grenzen zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein verschwimmen und Körper, Geist und Seele können sich regenerieren, sammeln, Ballast abwerfen und neu orientieren.
Häufig werden die Geschichten mit sanfter Musik oder Naturgeräuschen unterlegt, die das Abschalten und Entspannen noch zusätzlich fördern.

Fantasiereisen werden seit vielen Jahren auch in therapeutischen Kontexten eingesetzt, gehören zu den imaginativen Therapieverfahren und sind entsprechend ausführlich untersucht. Die Wirksamkeit dieses Verfahrens ist im therapeutischen Umfeld aber auch zur einfachen Entspannung und zum Steigern des allgemeinen Wohlbefindens ausreichend belegt.

Wie wirken Fantasiereisen?

Fantasiereisen werden in der Regel vorgelesen oder abgespielt. Der Zuhörer folgt der angenehm ruhigen und warmen Stimme des Erzählers in Gedanken und lässt seine eigenen Bilder oder Filme vor dem inneren Auge ablaufen. Jede Fantasiereise ist eine Reise ins eigene Ich und lässt für den Hörer individuelle Bilder und Gefühle entstehen. Diese können sich aus einer Mischung von visuellen, akustischen, taktilen, geschmacklichen, gerüchlichen und gefühlsmäßigen Eindrücken zusammensetzen. Damit können Traumreisen die eigene Fantasie beleben, aktivieren das Unterbewusstsein und mobilisieren Kräfte und Ressourcen, die im normalen Wachzustand nicht zugänglich waren. Der Zuhörer erlebt das innere Sehen, Hören, Fühlen, Schmecken und Riechen neu und stärkt damit die Sensibilität für die eigene Wahrnehmung. Fantasiereisen wirken sofort und ohne, dass umständliche Vorbereitungen getroffen werden müssen.

Besonderheiten bei Fantasiereisen für Kinder

Traumreisen für Kinder sind häufig kleine Abenteuerreisen und haben einen märchenhaften Charakter. Sie können die Kinder einladen zu spielen, Spaß zu haben oder sich zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. So wird der Spaziergang durch den Wald in der Geschichte für einen Erwachsenen, zu einer Begegnung mit Einhörnern oder Feen, die die Kinder auf ihren Reisen durch den Zauberwald begleiten. Dabei wird in der Erzählung häufig ganz unterbewusst und spielerisch das Selbstbewusstsein der jungen Zuhörer gestärkt, Wissenswertes über ihre Umwelt vermittelt oder die Lern- und Leistungsbereitschaft erhöht.
Kindern fällt es besonders leicht, während der Fantasiereise ihrer Fantasie freien Lauf und damit dem Alltag für eine gewisse Zeit hinter sich zu lassen und in der selbst geschaffenen Welt zu entspannen und Kraft zu sammeln.

Wie läuft eine Fantasiereise ab?

Eine Traumreise besteht im allgemeinen aus vier bis fünf Phasen, die je nach Situation angepasst werden können.

1. Phase: Vorbereitung – Atmosphäre schaffen

Hier geht es darum, eine Wohlfühlumgebung zu schaffen, in der sich der Zuhörer sicher und geborgen fühlt. Dies kann in ritualisierter Form zum Beispiel durch das Anzünden einer Kerze erfolgen. Wird die Geschichte vor dem Zubettgehen eingesetzt, sollten die Kinder schon bettfertig sein und es sich im Bett gemütlich machen, um den Übergang von Geschichte zu Schlafen so reibungslos wie möglich zu gestalten.

2. Phase: Einstimmung – Entspannungsphase

Ziel dieser Phase ist es, zur Ruhe zu kommen und Gedanken sowie Gefühle loszulassen. Schon allein die Konzentration auf die beruhigende Stimme des Sprechers kann dabei helfen. Häufig beginnen die Geschichten aber auch mit einer kurzen bewussten Fokussierung auf das Ein- und Ausatmen, um die Umwelt langsam in den Hintergrund treten zu lassen. Die Entspannungsphase ist wichtig, da man sich so auf die Bilder, die entstehen, besser einlassen kann, zumal die mentale Leistungsfähigkeit gesteigert ist und die eigenen Gefühle sensibler wahrgenommen werden.

3. Phase: Hauptteil und Höhepunkt – die eigentliche Phantasiereise

Hier begibt sich der Zuhörer auf die eigentlich Reise. Durch ausreichend Pausen in der Erzählung lädt die Geschichte dazu ein, die eigene Fantasie zu entfalten. Gleichzeitig gibt diese aber auch den Rahmen vor und führt den Hörer behutsam zu Orten des Wohlfühlens, der inneren Kraft und des Erkennens.

4. Phase: Schlussteil – Rückkehr in die Realität durch Rücknahme

In der letzten Phase kommt man langsam wieder ins Hier und Jetzt zurück. Wichtig ist es, sich dabei genug Zeit zu lassen. Dient die Fantasiereise dem Einschlafen, sollte die Geschichte hier langsam ausklingen und entsprechend passiv, ruhig, entspannend und schlaffördernd gestaltet sein. Anderenfalls schließt man die Fantasiereise mit ausgiebigem Dehnen und Strecken ab, um den Körper zu wecken, in die Realität zurückzukommen und den Kreislauf wieder zu aktivieren.

5. Phase: Auswertung

Zum Abschluss der Fantasiereise bietet es sich insbesondere bei Kindern an, über die entstandenen Gedanken und Gefühle zu sprechen, um diese weiter zu verarbeiten aber auch, um die Fantasiewelt von der Realität klar abzugrenzen. Natürlich sollte der Dialog an der Stelle nicht forciert werden, sondern freiwillig erfolgen. Eine Möglichkeit der impliziten Kommunikation besteht hier auch darin, die Erfahrungen z. B. durch Malen oder Basteln auszudrücken. Kinder verarbeiten so in einem schöpferischen Prozess das Erlebte und fördern damit weiterhin Kreativität.

Fantasiereisen bei BuddhaBoo

In der BuddhaBoo-App finden sich zahlreiche Fantasiereisen und Schlafgeschichten für Kinder unterschiedlichen Alters und mit verschiedenen Interessengebieten. Unterschiedliche Autoren und Sprecher unterstützen uns in diesem Bereich und sorgen für eine möglichst große Abwechslung für unsere jungen Hören.
Unsere Sleep-Stories sind explizit dafür konzipiert, dass Einschlafen zu fördern und verzichten auf einen anregenden Schlussteil.
Regelmäßig kommen neue Fantasiereisen hinzu, damit können die Kids immer neue Abenteuer erleben und es wird niemals langweilig. Natürlich kann man sich aber auch seine Lieblingsgeschichten immer wieder anhören.

Published inFamilieMeditation hilft